Typisch Lehrer

In diesem Artikel geht es um ganz klassische Lehrer:innen, wie wir sie alle kennen und (nicht!) lieben. Von diesen Lehrer:innen gibt es ganz verschiedene Typen die ich euch nacheinander vorstellen werde.

 

-Typ 1: Der Playboy

 Auf jeder Schule gibt es diese:n eine:n Lehrer:in die/der den Jungen und Mädchen immer und ich wiederhole IMMER hinterherschauen. Ihr habt einige hübsche Leute in der Klasse, die laufend bevorzugt werden, und dann (wenn ihr nicht zu besagten Leuten gehört) ihr. Ihr seid die Außenseiter:innen, die sie/er entweder kaum beachtet oder schief anschaut. Ihr wisst "Gerüchten" zufolge, dass er/sie schon etwas mit der Hälfte aller Lehrkräfte hatte, und das macht es nicht unbedingt angenehmer. Alle, die wissen, von wem hier die Rede ist: Ihr seid nicht allein!

 

-Typ 2: Der Oldschool-Lehrer

 Es gibt auch immer diese:n Lehrer:in, die total von den Methoden der Achtzigerjahre überzeugt ist. Ihr wisst schon, den... Bambusstock und so. Ihr bekommt immer das Maximum an Hausaufgaben auf und jeder ist vollkommen gestresst, wenn ihre/seine Stunde beginnt. Es sind diese Lehrer, die dann immer eine:n der Schüler:innen bitten müssen, die Elektrogeräte zu bedienen, weil sie selbst zu inkompetent dafür sind.

 

-Typ 3 Der/die neue Lehrer:in

 Ihr kennt das: Euer alter Lieblingslehrer / eure alte Lieblingslehrerin muss leider gehen- sei es, weil sie zu alt sind oder ihr Vertrag mit der Schule abläuft (jetzt mal ehrlich, Herr Groß, das hätten sie ruhig mal erwähnen können!), etc. Dann kommt irgendeine fragwürdige Person von Lehrer:in und begrüßt euch auf freundlichste Weise. Dann rutschen ihre/seine Mundwinkel nach unten, und er/sie rattert euch eine Liste von Bedingungen herunter, die ihr erfüllen müsst, um keinen Anschiss zu kassieren. Das ist der Moment, in dem ihr anfangt, eurer/eurem alten Lehrer:in nachzuweinen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0