Die Königsmörder Chroniken

Die Königsmörder Chroniken von Patrick Rothfuss, die die Bücher »Der Name des Windes« und »Die Furcht des Weisen« beinhaltet, ist eine Fantasy-Buchreihe, die sich um das Leben von Kvothe, eines jungen Schauspielers dreht, der am heutigen Tag ein Gasthaus führt und dort sein Lebensende erwartet.

 

 

 

Kvothe erzählt einem Chronisten seine Lebensgeschichte, wie er mit seinen Eltern und seiner Truppe als Schausteller umherreiste und diese eines Nachts von einer geheimnisvollen Gruppe, die sich »Chandrian« nennen, ermordet wurden.

 

 

 

»Sie haben die falschen Lieder gesungen.«

 

 

 

Kvothe besucht auf Empfehlung des Arkanisten Abenthy (und angelockt von den dortigen Archiven) die Universität bei Imre, in der er den Umgang mit Magie erlernt und seine Forschungen über die Chandrian vorantreiben will, die er um alles in der Welt zur Strecke bringen will…

 

 

 

Ein tiefgründiges, von Mysterien getragenes und packendes Buch über einen Jungen auf dem Weg seiner Rache, auf dem er alles opfert, was er einmal war und letztlich in einem Gasthaus darauf wartet, zu sterben.

 

 

 

Wir wissen noch nicht, wie die Buchreihe enden wird, denn es ist noch nicht bekannt, wann das letzte Buch »Die Türen aus Stein« erscheinen wird. Dennoch empfehle ich die Königsmörder-Chroniken jedem, der Fantasy-Bücher mag.

 

 

 

»The man had true-red hair, red as flame. His eyes were dark and distant, and he moved with the subtle certainty that comes from knowing many things.

 

 

 

The Waystone was his, just as the third silence was his. This was appropriate, as it was the greatest silence of the three, wrapping the others inside itself. It was deep and wide as autumns ending. It was heavy as a great river-smooth stone. It was the patient, cut-flower sound of a man who is waiting to die.«

 

Julia 19.11.2021