Essen und Trinken im Unterricht

 „Ich wurde angeschissen, als ich Tee im Unterricht getrunken habe“, sagt eine Freundin. Sie hatte zu der Zeit Halsschmerzen und der Tee war eher Medizin als Nahrung.

 

Im Kunstunterricht stehen Teetassen, Teebeutel und ein Wasserkocher. Unsere Lehrerin erlaubt uns, Tee zu kochen und trinkt eine Tasse mit.

 

Dass man in Fachsälen nicht Essen und Trinken darf, ist wegen der dort verwendeten Stoffe mehr als verständlich. Auch dass Essen im Unterricht nicht erwünscht ist, kann ich nachvollziehen. Aber dass manche Lehrkräfte das Trinken in ihrem verbieten oder sich beschweren, wenn Schüler:innen rehydrieren, ist nicht okay.

 

Wasser ist überlebenswichtig. Heißer Tee hält warm. Kaffee hält die Leute im Unterricht wach. Und so weiter.

 

Und was spricht gegen Trinken im Unterricht? Es könnte verschütten. Das wäre ungünstig.

 

Aber mir sind Schüler:innen, die nebenbei im Unterricht trinken und vielleicht mal etwas umkippen und Chaos und Gelächter hervorrufen, deutlich lieber als Schüler:innen, die unkonzentriert, dehydriert und mit trockenem Mund im Unterricht hocken, nur weil mache Lehrkräfte „Mathefachsaal!“ rufen und nicht verstehen, dass manche Leute einfach viel trinken müssen.

 

 

 

Und hier ein paar Synonyme für Trinken, die Freund:innen vorgeschlagen haben:

 

  • Saufen
  • Bechern
  • Hydrieren
  • Sich Flüssigkeit einverleiben
  • Sich einen rein orgeln
  • Sich einen reintrinken
  • Sich abschießen
  • Flüssigkeitsmangel entgegenwirken
  • Dehydrierung vorbeugen
  • H20 konsumieren
  • Hydrate or die straight!
  • Deutsches Kulturgut in flüssiger Form zu sich nehmen

 

Hannah

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    (Freitag, 16 September 2022 15:20)

    Hahaha wie geil ich orgel mir jeden Tag einen rein