Getrennter Sportunterricht – wieso?

In der neunten und der zehnten Klasse werden Jungen und Mädchen im Sportunterricht getrennt. Hat das einen Grund? Hat sich seit der Elften – mit Jungen-Mädchen-gemischten Gruppen – etwas geändert? Der Unterricht? Nein.

Mit einer schnellen Google Suche erhält man auf die Schnelle einige Pro und Contra Argumente. Der getrennte Sportunterricht diene wohl dazu, Mädchen vor ruppigen oder übergriffigen Jungs zu schützen. Nicht der schlechteste Grund, muss ich zugeben. Die meisten Mädchen bekommen irgendwann Probleme mit übergriffigen Jungen/Männern. Allerdings könnte man gemeinsamen Sportunterricht dazu nutzen erstens, Mädchen beizubringen, so etwas nicht zu tolerieren, und zweitens, Jungen beizubringen, dass so etwas, wenn sie es denn tun, nicht in Ordnung ist und Konsequenzen mit sich bringt. Außerdem haben grapschende Idioten immer die Möglichkeit, in anderen Fächern Mädchen anzufassen. Mir wurde in der Schule an den Hintern gefasst – aber mit gemeinsamem Sportunterricht verbinde ich keine Erinnerungen dieser Art.

Als weiteres Argument für getrennten Sportunterricht wird der biologische Faktor genannt, dass Jungen im Durchschnitt schneller und/oder stärker sind als Jungen und man verschiedene Wertetabellen für Mädchen und Jungen bräuchte. Die werden sowieso genutzt! Und zwar in der Oberstufe und allen Klassen bis zur achten. Im Fall unserer Schule ist diese Argumentation also vollkommen ungültig.

Also, wieso sollten wir Mädchen und Jungen trennen? Wenn das in irgendeinem anderen Fach passieren würde, würden Leute aufschreien. Es wäre zu altmodisch, zu prüde, nicht der Zeit angemessen. Wieso also in Sport?

Für mich persönlich macht es keinen Unterschied, ob ich mit Jungen und Mädchen oder nur mit Mädchen Sport treibe. Aber mal ernsthaft: Wieso hatten wir in Sport verschiedene Themen? Wieso haben wir getanzt, während die Jungen Bälle herumwarfen?

Tanzen ist nichts Schlimmes. Aber das man es den Mädchen beibringt und den Jungen nicht, finde ich nicht in Ordnung. Da werden wir wieder in alte Rollenbilder gedrängt und das ist nicht okay.

 

Hannah

Kommentare: 1
  • #1

    Vergissmeinnicht1 (Freitag, 11 Februar 2022 13:08)

    Gefällt mir richtig gut!