Lehrer:innen Begrüßung

,,Guuuten Moorgen Herr:Frau …“

 

Ja, wir kennen es alle. Jeden Morgen um dieselbe Uhrzeit kommen die Lehrer:innen in den Klassensaal. Wir stehen auf und singen jedes Mal den gleichen Gruß - sehr langsam und langweilig, sodass man das Gefühl bekommt, wieder einschlafen zu dürfen. Und das ist nicht nur für uns Schüler:innen mühsam, sondern auch für die Lehrer:innen.

 

Es gibt aber auch Lehrer:innen, die Begrüßungen erfinden, die wesentlich besser, motivierender und kürzer sind.

Wie zum Beispiel ,,Moin moin“, oder ,,Guten Morgen“.

Das ist definitiv besser, als jeden Morgen derselbe Trott. Ich meine, alle Lehrer:innen kennen ihre Namen, oder nicht? Und wozu sollen wir aufstehen? Okay, meinetwegen aus Höflichkeit, aber wir Schüler:innen mögen eher die Faulheit, sitzen zu bleiben.

Also, wie wäre es, eine neue Begrüßung für jedes Fach und jede Stunde, bei egal welchen Lehrer:innen einzubringen?

 

Ich meine rein theoretisch ist die Begrüßung zu Lehrer:innen nicht viel anders, als wenn wir Schüler:innen unsere Freund:innen begrüßen, oder? Okay, man sagt es mit mehr Respekt, aber ihr wisst, was ich meine?

Also warum wird das dann also so wichtig gemacht? Und warum wollen die Lehrer:innen mit der Begrüßung so schwungvoll in die Stunde starten und warum müssen wir die Begrüßung wiederholen, wenn sie,  aus Sicht der Lehrer:innen, nicht akzeptabel oder im Chor war?

 

Evan und Letta

Kommentar schreiben

Kommentare: 0