Das Sonnensystem als Atom einer höheren Existenz

Was, wenn wir alle nur Atome in einer höheren Existenz sind?

Wenn jeder Mensch einem unsichtbares Atom der Masse eines Alltagsgegenstandes dieser höheren Existenz entspricht?

Oder, wenn unsere Planeten, nein, unser gesamtes Sonnensystem mit all seinen Himmelskörpern nur ein kleines Atom in dieser undefinierten Lebensform ist?

 

Und noch verrückter:

Wenn sich in einem kleinen Blatt unserer Existenzform ein weiteres ganzes Sonnensystem mit eigenen Planeten und Bewohnern befindet?

Wenn unser Sonnensystem ein Atom eines Blattes einer höheren Existenz ist?

 

Doch wie sind all diese Existenzen aufgebaut?

Wie weit in die Unendlichkeit geht dieser Kreislauf?

Und noch etwas: Ist euch aufgefallen, das dieser ganze Artikel aus Fragen besteht?

 

Aber das schlimmste ist, dass diese Theorie nicht mal so abwegig ist, oder? Ich meine, das Universum ist soweit wir es beurteilen unendlich, nicht?

 

Und was passiert, wenn unsere Sonne explodiert, sich ausdehnt, alle Planeten in sich verschluckt?

 

Was ist dann mit dem winzigen Gegenstand in der höheren Existenz? Explodiert er auch? Würde er kaputt gehen? Würde man überhaupt bemerken, dass mehr oder weniger Milliarden von Lebewesen ausgelöscht wurden?

 

Ich denke nicht, ihr?

 

Und warum zur Hölle schreibe ich einen so sinnlosen, depressiven Artikel?

 

Aber jetzt habt ihr die Kurzform eines noch verrückteren (und teils depressiveren Gespräches) zweier Acht- und einer Neuntklässler:innen beim Runterlaufen von der Schule, und das ist doch auch etwas, stimmt’s?

 

(Und ja, ich habe das mit den Fragesätzen kontinuierlich durchgezogen. Fragt nicht, warum.)

 

Julia

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dorian (Samstag, 12 Februar 2022 11:43)

    Super Artikel! Ich liebe die Kreativität!